"Train the trainer" and "The European problem"

Wozu so ein Austausch gut ist?

Bei unserem letzten Aufenthalt in Wolverhampton ist ein ganz besonderes Format entstanden und wir sind stolz darauf, wieder etwas Neues ausprobieren zu dürfen:

Von 29. Juli bis 5. August 2019 wird es einen Austausch nicht nur unter Theaterensembles geben, sondern diesmal sind auch die Spielleiter/innen mit involviert. Vier junge Theaterpädagogen/innen aus dem TPZ und vier junge Theaterpädagogen/innen aus dem Central Youth Theatre aus Wolverhampton treffen sich in Brixen und schauen sich gegenseitig über die Schulter. Ziel ist es, dass die jungen Spielleiter/innen ihre Ansätze zeigen, mit denen sie an ein Thema herangehen würden, sich gegenseitig zuschauen, Feedbacks geben, erklären, wie da weitergearbeitet würde.

Natürlich braucht es dafür auch eine Testgruppe und da gibt sich ohne zu zögern unsere Theaterwerkstatt Tschitscherin dafür her. Zusammen mit 8 - 10 Jugendlichen aus dem Central Youth Theatre erarbeiten sie nämlich Material zu einem Thema - vielleicht "The Euopean problem", probieren aus, lassen sich inspirieren und kriegen jede Menge Ideen für die Weiterarbeit. Das Ergebnis werden sich dann die beiden Gruppen wohl beim sapperlot 2020 zeigen - und vielleicht auch noch einmal in Wolverhampton. Man wird sehen ...