Workshop 6: Spielen was ist ... und was sein kann - Forumtheater

Maria Hofer (I)

25. und 26. Oktober jeweils von 14 – 18 Uhr (insgesamt 8 Stunden)

Arbeitssprache: Deutsch

maximale Teilnehmerzahl: 20
freie Plätze: 20


Der Workshop

In diesem Workshop gebe ich einen Einblick in das Theater der Unterdrückten Augusto Boals und wie er mit den Mitteln des Theaters die Anliegen der Menschen erforschte mit ihnen Handlungsalternativen erprobte.

Den Schwerpunkt bildet das Forumtheater. Gemeinsam schaffen wir über Spiele und Übungen, mit Hilfe des Bildertheaters und über das Erzählen bewegte Szenen und setzen uns mit den Figuren und ihrem Hintergrund auseinander. Eine Werkschau soll die Möglichkeit bieten, zu erleben, wie neue Handlungsimpulse wirken. Dabei eröffnet sich für SchauspielerInnen  wie „ZuschauspielerInnen“ ein Raum gemeinsamen Lernens, in dem eigene Perspektiven erweitert und neue Handlungsmöglichkeiten erforscht werden können.


Maria Hofer

Hofer Maria.jpg

Grundschullehrerin, Theaterpädagogin, Regisseurin, Spielerin und Moderatorin im Forumtheater, Gründungsmitglied  und Vorsitzende des Vereins Krah-forumtheater südtirol

Seitdem war sie im Verein an der Entwicklung und Aufführung zahlreicher Stücke beteiligt, die als Projekte mit sozialen und öffentlichen Einrichtungen durchgeführt wurden: u. a.

-          „Stadtgewaltrundgänge“ mit blufink im Auftrag der Gemeinde Bozen

-          „Von der Gewalt zum Dialog“ mit dem Forum Prävention

-          „ZuMUTbar“ mit dem SKJ

In Jugendzentren, bei Fortbildungsveranstaltungen verschiedener Einrichtungen