Theater-pädagogik

was ist das?

Anlässlich der Gründung des Theaterpädagogischen Zentrums Brixen haben wir gemeinsam mit unserem Mentor und Lehrer Felix Rellstab einen Leitsatz für die Theaterpädagogik entwickelt. Er ist auch jetzt, nach beinahe zwanzig Jahren noch gültig.

“THEATERPÄDAGOGIK
will

Menschen allen Alters

im Spiel von Körper, Sprache und den Sinnen

ganzheitlich fördern

und zu natürlich echtem Theaterspiel führen.



Im Mittelpunkt

der theaterpädagogischen Arbeit

steht der spielende Mensch,

seine Gedanken und Sinne,

seine Erfahrungen und Gefühle,

seine Wünsche und Träume.



Ziel

ist der phantasievolle,

kreative Umgang mit dem Körper,

der Stimme und Sprache

und den Mitmenschen und den Mitspielern.



Theaterpädagogen

arbeiten mit Kindern und Erwachsenen

im Rahmen deren individuellen Gaben

und Fertigkeiten, um sie gemeinsam

und behutsam zu entwickeln.



Schwerpunkte

sind spielerische Schulung

der Wahrnehmung

und der Vorstellungskraft,

lustvolle Entwicklung der körperlichen

und sprachlichen Ausdrucksfähigkeit,

Anleitung zum spontanen Handeln

und zur Improvisation,

Förderung von Selbstständigkeit,

Selbstbewusstsein und innerem Halt,

praktisches Erproben von Zusammenarbeit

und Zusammenleben.



Spielprojekte und Aufführungen

Das doppelte Ziel ist Stärkung

des Gemeinschaftlichen und zugleich

aussagekräftiges Theater.

Dieses Theater strebt nach künstlerisch-ästhetischer Qualität

und nach sozial-therapeutischer Prävention.”
— Felix Rellstab