Unser Theaterjahr 2018/2019

Die Theatersaison 2018/2019 startete gleich mit einem Schulterklopfen von höchster Stelle. Beim Kulturprozess, zu dem die Gemeinde Brixen eingeladen hatte, wurde die "vorbildliche Nachwuchsarbeit” gelobt, die das Theaterpädagogische Zentrum Brixen leistet. Petra Paolazzi und Manuela Piffer schlugen folgende Initiativen für die zukünftige kulturelle Entwicklung der Stadt Brixen vor:

Stärkung Theaterpädagogisches Zentrum (TPZ) durch Aufstockung hauptamtliches Personal (von einer auf 2,5 Planstellen für theaterpädagogischen Bereich und für Verwaltung) und Unterstützung im Marketing für Großevents (z.B. Sapperlot)
▸ Das Senioren*innen-Theater, ein zukunftsrelevanter Theaterbereich, ist
derzeit ohne fixe Spielstätte – Brixen mit seinen Spielorten und seiner dichten Theaterszene bietet sich an, das Zentrum für Senioren*innenTheater
in Südtirol zu werden.
— Bericht Kulturprozess (https://www.brixen.it/de/projekte/kulturprozess-brixen)

Das freute uns natürlich und wir haben gleich unsere Konsequenzen daraus gezogen. ;-)

 

 

TPZ Allgemein

Im Theaterjahr 2018/2019 spielten 198 (Stand 1. Dezember 2018) Kinder, Jugendliche und Erwachsene Theater bzw. filmten in sechzehn Werkstätten und sangen in den Zauberland Musica Kursen unter dem Dach des Theaterpädagogischen Zentrums Brixen.

Betreut wurden diese von zwei hauptamtlichen Theaterpädagogen (Thomas Troi und Nathaly Ebner), sowie vier ehrenamtlichen Theaterpädagog*innen (Heidi Troi, Lilli Unterkircher, Marion Pichler Kaneider und Jonathan Troi). Verstärkung bekamen diese aus dem Young Action Programm - vor allem Alena Kerer war regelmäßig dabei.

Ein Praktikum im TPZ Brixen machte die langjährige Spielerin Kaya Runggatscher.


TPZ Brixen im Oktober 2018

2018 pink Räuber Plakat.jpg

“Die Räuber für Dummies” wird öffentlich gezeigt.

Drei öffentliche Aufführungen zeigte die Theaterwerkstatt PINK - vor allem mit dem Zweck, dass sich Lehrpersonen die Aufführung bereits vorab anschauen konnten, um besser entscheiden zu können, ob sie für ihre Klasse geeignet ist. Leider nutzten nur sehr wenige Lehrpersonen das Angebot.

Die Aufführungen fanden am 12., 13. und 14. Oktober statt.


Das TPZ Brixen im November 2018

Autorenlesung “Lichter im Advent”

Im November ging es rund um TPZ Brixen. Den Anfang machte die Autorenlesung zur Weihnachtsanthologie “Lichter im Advent”, zu der Heidi Troi eine Kurzgeschichte beigetragen hatte. Der Saal des TPZ von Nathaly liebevoll und weihnachtlich dekoriert worden und so genossen die rund 60 Zuschauer*innen die Lesung, bei der Heike Stadelmann, Marion Bischoff, Ines Danier, Monja Luz, Ulrike Schmied und Heidi Troi ihre Texte vortrugen. Langjährige TPZ-Spielerin Sonia Ortlinghaus (TSCHITSCHERIN) umrahmte die Lesung sehr stimmungsvoll auf der Harfe.

Übrigens stammt auch der Trailer zum Buch aus dem TPZ.

Filmpremiere “Das Mädchen von weit weg”

Einen wunderschönen Film hat unser kleines Filmteam im Februar 2018 gezaubert. Am 23. November wurde er dann erstmals öffentlich präsentiert. Tabea Federspieler in der Rolle des Mädchens und Heidi Troi in der Rolle der Grauen erzählten eine Geschichte von Menschlichkeit nach dem gleichnamigen Bilderbuch der schwedischen Autorin Annika Thor.

Retrospektive “15 Jahre Film im TPZ”

Gleich am Tag drauf fand unser erstes kleines Filmfestival statt. In einer kleinen Retrospektive schauten wir auf 15 Jahre Film im TPZ zurück. Erste Schritte, Übungsfilme, aber auch Kurzfilme, die bei Festivals Würdigungen oder Preise erzielt hatten wurden gezeigt. Ehemaliges BLUWBOX-Mitglied Julian Grumer erzählte uns wie er zu seinem Beruf gekommen ist und im Kinocafé wurde wirklich nett geplaudert. Der Popcorngeruch liegt wahrscheinlich noch lange Zeit in der Luft.

Seniorentheater Lichtenburg 3.JPG

Last but not least: “Unsere” Senioren

Das Lichtenburger Seniorentheater wagte sich unter der Leitung von Maria Thaler Neuwirth unter unser Dach und zeigte das wunderschöne Theaterstück “Glocken läuten”, das nicht nur ältere Semester sehenswert fanden! Die sechs Aufführungen zwischen 26. und 29. November 2018 waren alle ausverkauft und die Rückmeldungen waren begeistert. Wir freuen uns, dass die Alterspalette im TPZ nun wirklich von den Krabbelkindern bis zu den Senioren geht und freuen uns auf viele spannende Projekte in Kooperation mit dem Südtiroler Theaterverband.