Warenkorb 0
 

Filme

 
Mia schießt.jpg

Im Sommer 2018 fanden gleich drei Filmwochen mit unseren Mitarbeitern*innen statt. Zuerst von 30. Juli bis zum 3. August im Rahmen des JUKAS Sommerprogramms und dann von 20. bis 24. August (Detektei 0815) und von 27. bis 31. August (Alles Paletti) im Rahmen des TPZ Sommerprogramms. Alle sind gut besucht und wir freuen uns auf spannende Arbeiten mit den Kindern zwischen 10 und 14 Jahren.

Mit einer Retrospektive feierte das TPZ Brixen am 24. November 15 Jahre medienpädagogische Arbeit. Einen Tag lang wurde in Erinnerungen geschwelgt und neue Vorhaben für die nächste Zeit diskutiert. Es wird spannend!

Coming soon

Das Mädchen von weit weg

Die Graue sitzt wie jeden Tag allein ihrem Haus, als es an der Tür klopft. Davor steht ein Mädchen, durchgefroren und genauso einsam wie sie. Die Graue öffnet die Tür und erlaubt dem Mädchen, sich kurz aufzuwärmen. Kurz. Danach muss es wieder gehen.

Das gleichnamige Bilderbuch der schwedischen Autorin Annika Thor hat die Videowerkstatt ZOOM unter der Leitung von Thomas Troi zu diesem Film inspiriert. Tabea Federspieler in der Rolle des Mädchens und Heidi Troi in der Rolle der Grauen sind in den Hauptrollen zu sehen. Am 23. November findet um 20 Uhr die Premiere statt, am 24. November wird der Film noch einmal im Rahmen der Retrospektive “15 Jahre Film” gezeigt. 

 

Because we are friends

Mit „Because we are friends“ hatte Benni Troi sein Debüt als Filmemacher. Das Projekt, das er unter dem Dach des TPZ machte, plante er vollständig allein, gewann mit Elisa Pirone und Martin A. Schneider „richtige“ Schauspieler*innen dafür und klärte die Finanzierung ab. Der Alte Schlachthof und Brix01 sponserten die Verpflegung, Kameras und anderen technischen Schnickschnack bekam er von Ludwig Filmverleih und Amira zur Verfügung gestellt. Dann zog er das Projekt ohne Zusatzkosten für das TPZ durch, machte den Versuch einer Online-Premiere und zeigte, dass er in allen Phasen einer Projektentwicklung absolut selbstständig war.

Der Film selbst wurde dann - auch das eine Premiere für das TPZ - am 1. März 2008 im Stellakino gezeigt.

ZUM INHALT

Eigentlich will Johanna mit ihrer Freundin Jasmin einfach nur einen gemütlichen Mädelstag machen. Jasmin hat aber andere Pläne. Deshalb machen sich die beiden Freundinnen auf den Weg, um Markus zu töten. Nathaly Ebner, in der Rolle der vernünftigen Johanna, muss sich zwischen ihrer Freundschaft zu Jasmin (Elisa E. Pirone) und einem wahnsinnigen Racheakt entscheiden. Denn Jasmin hat den Mädelsabend total vergessen und ist nur mehr auf Rache an Markus (Martin Schneider) aus.


 

Simon Gschnell

2007 Simon GschnellGschnell Jaufen.JPG

Simon Gschnell.

Aus dem Leben eines Mörders

Ein Film von Thomas Troi und Andreas Fischnaller

TPZ Filmarchiv